Startseite \ Wichtige Hinweise für Anleger der INFINUS Gruppe

Wichtige Hinweise für Anleger der INFINUS Gruppe

Die in Dresden ansässige so genannte INFINUS Gruppe rund um die Future Business KGaA (FuBus) und die INFINUS Finanzdienstleistungs AG macht weiter Schlagzeilen.

Die Unternehmen gaben über Jahre unter anderem Orderschuldverschreibungen und Genussscheine aus. Anleger erzielten mit den meist kurzfristigen Engagements Renditen von 12% und mehr. Selbst die Bundespolitik lobte den sächsischen Unternehmergeist. Von Zahlungsausfällen wurde nichts bekannt.

Nach Durchsuchungen und Beschlagnahmen im November letzten Jahres stellte sich heraus, dass es sich sehr wahrscheinlich um ein verbotenes Schneeballsystem gehandelt hat. Auch gewerbsmäßiger Betrug mit Lebensversicherungen soll begangen worden sein. Der gesamte Vorstand sitzt in Haft. Über das Vermögen aller 17 einzelnen Unternehmen der INFINUS Gruppe ist mittlerweile das Insolvenzverfahren eröffnet worden bzw. wird in Kürze eröffnet. Unter vorläufiger Insolvenzverwaltung stehen alle Einzelunternehmen seit Längerem.

Nun ist amtlich veröffentlicht worden, welche Vermögenswerte bei sechs der beteiligten Vorstände sichergestellt worden sind. Es handelt sich neben großen Bargeldbeständen und Kontoguthaben vor allem um fast 30 Kilogramm registriertes Barrengold, dutzende Luxuswagen und weitere Wertgegenstände wie Uhren und Kunst. Der Gesamtwert beträgt etwa 14 Millionen EUR. Den Link zu der Liste finden Sie hier:

www.bundesanzeiger.de

Es besteht damit akuter Handlungsbedarf für alle Anleger, deren Rückzahlungen ausstehen. Über einen Antrag auf so genannten dinglichen Arrest haben Sie die einmalige Chance, eine gewisse Sicherheit für Ihre Forderungen zu erlangen. Gelingt die Verhängung des Arrestes, haften Ihnen die arrestierten Wertgegenstande für alle Forderungen aus Ihrem Investment und die Kosten. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber Ihrer Stellung im Insolvenzverfahren, wo Sie etwa mit Genussscheinen nur als nachrangiger einfacher Gläubiger gelten, nach allen Banken zum Beispiel. Und Sie müssen Ihre Forderung zur Insolvenztabelle anmelden, wobei der Verwalter Ihre Forderung unter Umständen bestreiten wird.

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Rechtsanwalt Thomas Kinschewski in unserer Niederlassung Dresden. Herr Kinschewski informiert Sie auch über die "Interessengemeinschaft der Anleger und Gläubiger der INFINUS Gruppe e.V.", einem nichtkommerziellen Verein zur Bündelung der Gläubigerinteressen. Vereinsziel ist vor allem die Mitbestimmung im Gläubigerausschuss, in den Sie als einzelner Anleger nicht gelangen können.

Wir stehen Ihnen gern zur Verfügung.